Andreaestraße

im historischen Stadtzentrum Mülheims

Benannt nach der Mülheimer Unternehmerfamilie Andreae (ab 1763). Im Gelände zwischen Andreaestraße, Bachstraße und Wallstraße befand sich (bis Ende der 1940er Jahre) der Hauptbetrieb, danach weiterhin große Anteile, der Textilfabrik Andreae.

Die Andreaestraße erinnert noch heute an die Bedeutung der Unternehmerfamilie Andreae, die ganz in der Nähe ihre Textilwerke, Arbeiterunterkünfte und Kantine unterhielt und als größte Arbeitgeberin Mülheims schon im 18. Jahrhundert maßgeblich zum wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt beitrug. Die Straße ist nach dem Gründer des Familienunternehmens, Christoph Andreae, benannt - die sie kreuzende Mainaustraße nach seiner Frau Gertrud, geb. Mainau.

(Es geht und erzählt hier im eher atmosphärischen Audio der Familienmitgleid und Nachfahre Stephan Andreae; sein erzählerischeres Audio findet sich unter 'Erzähler*innen / Stephan Andreae' – am Evangelischen Friedhof Mülheim.)

Wer erzählt HIER oder ÜBER diesen Ort?

('Related Stories' – klick auf Erzähler*in für Audio/Seite)

Soundscape / Mülheim
('Klanglandschaftsbild')​

I am a tooltip
And­rea­e­s­traße
Kopfhörer für 'immersive audio'

Sound/Details

(keine ortspezifischen Soundscape/Aufnahmen an dieser Stelle)

Bilder / Ansichten aus dem Umfeld

Wer erzählt HIER oder ÜBER diesen Ort?

Details/Beschreibungen

stichwörter / keywords / tags:

Service/Links/infos

Wikipediaartikel Christoph Andreae: https://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_Andreae

Nach oben