Ehemalige Schlackenbergwerft

Stammheimer Ufer

Hier, am Stammheimer Ufer, waren während der Zeit des Nationalsozialismus Zwangsarbeiter interniert –in umliegenden  und im hier dokumentierten Außenlager

Der ehemalige Drahtseil- und Kabelhersteller Felten & Guilleaume Carlswerk AG (F&G) beschäftige während des Zweiten Weltkriegs hunderte Zwangsarbeiter. Die größtenteils aus der Sowjetunion stammenden Gefangenen wurden in Barackenlagern an der ehemaligen Schlackenbergwerft einquartiert. Die Arbeits- und Lebensbedingungen waren so prekär, dass viele der Arbeiter aufgrund von Hunger, Kälte und Überanstrengung früh verstarben. Trotz dieser Umstände wird der Markenname F&G noch immer für den Vertrieb von Elektroanlagen verwendet. An der ehemaligen Schlackenbergwerft erinnert heute eine Gedenktafel an die Verschleppten.

Wer erzählt HIER oder ÜBER diesen Ort?

('Related Stories' – klick auf Erzähler*in für Audio/Seite)

Soundscape / Mülheim
('Klanglandschaftsbild')​

I am a tooltip
Ehe­ma­lige Schlackenbergwerft
Kopfhörer für 'immersive audio'

Sound/Details

Bilder / Ansichten aus dem Umfeld

Wer erzählt HIER oder ÜBER diesen Ort?

Details/Beschreibungen

stichwörter / keywords / tags:

Informationen zur Gedenktafel auf der Website der Geschichtswerkstatt Mülheim:

https://www.geschichtswerkstatt-muelheim.de/2014/09/05/gedenktafel-zwangsarbeiterlager-schlackenbergwerft-eingeweiht/

Nach oben