CEREN

Game Artistin und Schauspielerin

Ceren genießt die Aufbruchstimmung und die Lebendigkeit in Mülheim – es wird jünger und hipper.

Ist Teil der Tour/en:

Junge Menschen wie ich profitieren total von den Veränderungen in Mülheim.

themen & aspekte:

Ceren ist freiberufliche Game Artistin und Schauspielerin beim Import Export Kollektiv mit dem Regisseur Bassam Ghazi. Das Kollektiv ist Teil des Jungendensembles des Schauspiels Köln. Ceren hat ihre Kindheit und Jugend in Mülheim verbracht und blickt optimistisch in die Zukunft des Stadtteils.

Audiobeitrag / Erzählung / Interview:

Kapitelüberschriften

1. Homebase Carlswerk – für Ceren ein Ort zum Arbeiten und Entspannen (ab 00:00)

2. Im Import Export Kollektiv arbeitet und "handelt" Ceren mit ihrer eigenen Geschichte, die die Geschichte vieler anderer junger Menschen im Viertel widerspiegelt  (ab 02:45)

3. Im Umgang mit dem Schauspiel Köln war sie zunächst schüchtern und wollte bloß nichts falsch machen (ab 06:39)

4. Im Stück "Die Lücke" beschäftigt sich das Kollektiv mit dem Leben der Menschen in der Keupstraße (09:47)

5. Mülheim als Ort, der Kunst, Kultur und Medien vereint (ab 10:54)

6. Cerens Oma liebt ihr neues Zuhause in der Berliner Straße, weil es dort viele ältere türkische Menschen gibt (ab 12:32)

Bilder / Ansichten aus dem Umfeld

Um welche Plätze & Orte geht es?

stichwörter / keywords / tags:

stichwörter / keywords / tags:

Service/Links/Infos

Import Export Kollektiv: https://www.schauspiel.koeln/spielplan/extras/import-export-kollektiv/

Carlswerk: https://carlswerk.de/

SAE Institute: https://www.sae.edu/deu/de

 

Nach oben