Eva RUSCH

Designerin, Künstlerin, Herausgeberin

Eva Rusch fand Mülheim schon immer spannend wegen seiner Umbruchsstimmung - für sie eine Inspirationsquelle

Ist Teil der Tour/en:

Ruinen oder alte Backsteinfabriken und die Frage, was man daraus machen kann, setzen bei mir Fantasien frei

themen & aspekte:

Eva Rusch ist Inhaberin der Kommunikationsagentur icon Kommunikation für Kultur und Wirtschaft GmbH. Als Herausgeberin der Stadtteilzeitung Mülheimia Quarterly berichtet Sie über Stadtentwicklung Mülheims. Als Künstlerin liefert Sie unter anderem künstlerische Ansichten zum Lebensraum Stadt.

Die Kreativwirtschaft nimmt auch im Mülheimer Süden eine wichtige Rolle in der Stadtentwicklung ein

Audiobeitrag / Erzählung / Interview:

Kapitelüberschriften

1. Der Mülheimer Süden befindet sich im Umbruch: Alte Fabrikhallen werden abgerissen oder entkernt. Dort sollen Büros, Hotels oder Wohnraum entstehen (ab 00:00)

2. Eva Ruschs Büro/Atelier befand sich lange im Lindgens-&-Söhne-Haus. Sie konnte von der günstigen Miete profitieren (ab 03:09)

3. Auch wenn der Baustellenlärm manchmal nervt: Das Leben zwischen den Ruinen, das Potential, das sie in sich tragen, findet sie inspirierend (ab 05:15)

4. Ebenfalls präsent am Mülheimer Ufer: Eventkultur, wie in der ehemaligen Werkshalle Dock.One (ab 08:38)

5. Dass der Rheinboulevard frei und öffentlich bleibt, steht bei der künftigen Planung zum Glück nicht infrage (ab 11:43)

6. Die Kreativwirtschaft im Mülheimer Süden ist wichtig bei der Stadtentwicklung: Gebäude 9 konnte als Club erhalten werden, das Gewerbe muss voraussichtlich weichen (ab 15:00)

7. Hinter den Kulissen wird weiterhin über die Interessen der Anwohner und denen der Investoren verhandelt (ab 18:14)

8. Sanierungen und Bestrebungen Richtung Smart City lesen sich auf dem Papier gut. Manch ein Anwohner wird die Mieterhöhungen aber wohl nicht verkraften können. Ebenfalls auf der Wunschliste: Eine Weiternutzung des Otto-Langen-Quartiers als Innovationszentrum für die Verkehrspolitik der Zukunft (ab 20:18)

9. Den Investoren gehört das Land: In der Vergangenheit hat die Stadt Köln selten von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht, jetzt mischt sie sich in Mülheim endlich in die Planung ein (ab 23:08)

Bilder / Ansichten aus dem Umfeld

Um welche Plätze & Orte geht es?

stichwörter / keywords / tags:

stichwörter / keywords / tags:

Service/Links/Infos

Anschrift:
Icon Kommunikation für Kultur und Wirtschaft GmbH
Berliner Straße 67
51063 Köln

Web:
www.evarusch.com
www.icon-design.de
www.muelheimia.koeln

Nach oben