Audio­guide &

Audiow­alks

für einen

Viel­stim­mi­gen

Stadt­teil

in Bewe­gung

Spa­zier­gänge
durchs Vier­tel
mit
muel​hei​mat​.colo​gne

muel​hei​mat​.colo​gne

Mül­heim ist arm, aber auf­re­gend ! Ein Stadt­teil vol­ler Gegen­sätze : schöne Stra­ßen­züge und häss­li­che Bau­sün­den, Obdach­lose und Hips­ter ; Arbeits­lo­sig­keit und Krea­tiv­wirt­schaft, die boo­mende Keu­p­straße, das Schau­spiel Köln in den Carls­wer­ken, Clubs am Hafen und vie­les mehr.

Was erzäh­len Mülheimer*innen über ihr Vier­tel ? Wel­che Ver­än­de­run­gen neh­men sie wahr ? Wer hält - bei so vie­len Gegen­sät­zen - das Vier­tel zusam­men ? Ein Jahr lang hat das migra­tion-audio-archiv Mülheimer*innen besucht, sie befragt und ihnen zuge­hört : Wie leben die Men­schen in Mül­heim und wie gestal­ten sie es ? Her­aus­ge­kom­men sind Sicht­wei­sen von Men­schen, die aus den unter­schied­lichs­ten Grün­den das Leben in Mül­heim schö­ner machen. Man­che haben poli­ti­sche oder gesell­schaft­li­che Gründe, die aller­meis­ten von ihnen, weil sie tätig sein wol­len.

In die­sem Audio­guide (für zu Hause und unter­wegs) kom­men sie zu Wort und erzäh­len uns von ihrem Vier­tel.

muel​hei​mat​.colo​gne

Ein Jahr lang sind wir vom migra­tion-audio-archiv mit unse­ren Mikro­fo­nen durch Mül­heim gelau­fen, mit offe­nen Ohren und Augen ; haben mit Alt­ein­ge­ses­se­nen und Neu-Mülheimer*innen gespro­chen. Wir haben ihnen zuge­hört und die Gesprä­che mit ihnen auf­ge­zeich­net. Wir haben nicht nur Men­schen, son­dern auch Orte besucht und haben den Klang, den Sound des Stadt­teils ein­ge­fan­gen. Wie klingt der Wie­ner Platz, wie dröhnt die Mül­hei­mer Brü­cke ? Das Stim­men­ge­wirr im Stadt­gar­ten, die berühmte Sit­tich­ko­lo­nie am Rhein oder die letz­ten Kabel­fa­bri­ken in den Carls­wer­ken ?
Die Ergeb­nisse unse­rer Vier­tels-For­schung’ sind hier zu hören.
Ihr könnt Euch auf die­ser Seite intui­tiv bewe­gen : den Erzähler*innen zuhö­ren oder dem Klang von Mül­heim lau­schen, in Kar­ten und Bil­dern stö­bern. Ihr könnt Euch ein­fach durchs Vier­tel trei­ben las­sen.
Wir haben auch Tou­ren zusam­men­ge­stellt – mit den The­men, die eng mit Mül­heim ver­bun­den sind : Migra­tion, das Leben am Rhein, über die Krea­ti­ven und Gen­tri­fi­zie­rung und über Mül­heim als ein sozial schwa­ches Vier­tel und seine enga­gier­ten Bewoh­ner. (Mehr dazu unter Tou­ren’)

Kon­zi­piert ist muel​hei​mat​.colo​gne für mobile’ – für den Gang durchs Vier­tel. Kopf­hö­rer emp­feh­len sich - auch wegen man­cher Klang­bild­auf­nah­men als immer­sive-audio’ (das Audio­for­mat, das beson­ders räum­li­ches Hören ermög­licht). Mög­lich ist aber auch der Desk­top-Walk‘ – am gro­ßen Bild­schirm – mit mehr Ruhe und Auf­merk­sam­keit.

Projekt/​Team

Sefa Inci SUVAK / Justus HERRMANN

Sefa Inci SUVAK / Jus­tus HERR­MANN

ProjektInitiator*innen

Hin­ter dem migra­tion-audio-archiv (maa) ste­hen die Köl­ner Pro­jekt­ma­cher Sefa Inci Suvak und Jus­tus Herr­mann. Sie arbei­ten an den The­men Migra­ti­ons­ge­schichte und Erin­ne­rungs­kul­tur mit den Mit­teln der oral history. Im Auf­trag des Kul­tur­bun­ker-Pro­gramms Mül­hei­mer Hei­mat­mi­nis­te­rium’ ergrün­det das maa den Stadt­teil Mül­heim mit dem Mit­tel der erzähl­ten Geschichte.

Elisabeth MIESS

Eli­sa­beth MIESS

Pro­jekt- & Pro­duk­ti­ons­as­sis­tenz

Robert GEISLER

Robert GEIS­LER

Ton­in­ge­nieur & Cut­ter

Projekt/​Team

edi­to­rial

Hei­mat ist immer fuß­läu­fig”

Sevgi DEMIRKAYA

Sevgi DEMIR­KAYA

Pro­gramm­lei­te­rin &
Initia­to­rin Mül­hei­mer Hei­mat­mi­nis­te­rium’

Eva LIEDTJENS

Eva LIEDT­JENS

Kul­tur­ma­na­ge­rin / Pro­jekt­lei­te­rin Mül­hei­mer Hei­mat­mi­nis­te­rium’

Mül­heim ist viel­fäl­tig, laut und in Bewe­gung. Genau wie die Men­schen, die hier leben.

Die­ser Viel­falt möchte das Kul­tur­zen­trum Kul­tur­bun­ker Köln-Mül­heim e.V. Rech­nung tra­gen und hat 2018 das Mül­hei­mer Hei­mat­mi­nis­te­rium – Zen­trum für Hei­mat, Gemein­schaft und Kul­tu­ren“ (Mül­Hei­Min) gegrün­det.

Was bedeu­tet Hei­mat ? Wo ist Hei­mat ? Und wer defi­niert das ?

Das Hei­mat­mi­nis­te­rium Mül­heim geht in das Vier­tel und möchte erfah­ren wer, was und wel­che Orte Mül­heim so beson­ders machen.
Gemein­sam mit dem migra­tion-audio-archiv (maa) prä­sen­tie­ren wir muel​hei​mat​.colo​gne’ – das Smart­phone als Audio­guide für Mül­heim.

Für das Hei­mat­mi­nis­te­rium Mül­heim haben die Macher über ein Jahr lang ver­schie­denste Mülheimer*innen und deren beson­dere Orte auf­ge­sucht und ihnen zuge­hört. Die Ergeb­nisse kön­nen wir hier erle­ben, erhö­ren, erge­hen…

Mit dem Audio­guide muel​hei​mat​.colo​gne wol­len wir die Men­schen im Stadt­vier­tel zu Wort kom­men las­sen und uns ihre Geschich­ten anhö­ren. Gemein­sam mit den loka­len Akteur*innen ent­de­cken wir die viel­fäl­ti­gen Hei­ma­ten in Mül­heim neu. Mit den Men­schen im Stadt­teil fül­len wir den Begriff Hei­mat mit neuem Leben. Für die, die da sind. Für die, die noch kom­men.

Viel Spaß beim Ent­de­cken und Zuhö­ren !

Hin­weise für den Gebrauch

muel​hei​mat​.colo​gne ist eine
pro­gres­sive-web-app –
PWA
PWA – was ist das ?
Eine PWA ist eine Wei­ter­ent­wick­lung, eine Kom­bi­na­tion von (nati­ver / nor­ma­ler’) App und (respon­si­ver / anpas­sungs­fä­hi­ger’) Web­site. Es ist keine Instal­la­tion aus app­les­tore und plays­tore nötig ; Sie kann auf Smart­pho­nes aller Her­stel­ler genutzt wer­den – ebenso wie auf Lap­top und Desk­top­rech­nern.

Die Ele­mente
von
muel​hei​mat​.colo​gne

erzähler*innen

Der Kern des Audio­gui­des sind die 25 Bewohner*innen & Akteur*innen & Kenner*innen des Stadt­teils. Als Ori­gi­nal­ton­er­zäh­lung mit den eige­nen Stim­men zu hören.

sta­tio­nen

Sta­tio­nen sind die Orte Mül­heims, an denen oder über die erzählt wird. Jeder Ort hat einen eige­nen Mar­ker auf der Stadt­karte – und jeder Ort hat eine eigene Stationen/​Seite – auf der Bil­der und manch­mal Klang­bil­der’ zu fin­den sind – und auf denen die Erzähler*innen zu fin­den sind, die hier erzäh­len ; Mal eine/​r, mal meh­rere.

karte

Die Kar­ten erklä­ren sich fast von selbst – und bie­tet Über­blick über Mül­heim über die Orte der Erzäh­lun­gen. Die Orts­mar­kie­run­gen sind anklick­bar und füh­ren direkt zu den Sta­tio­nen und Erzähler*innen. Die Kar­ten ver­fü­gen über Ortungs­funk­tio­nen und Rou­ten­pla­nung. (Auf Klick inner­halb der App oder per eige­nem google-maps)

the­men & topics

Alle Erzäh­lun­gen und die The­men der Orte sind ver­schlag­wor­tet. Ein Klick auf das Schlag­wort führt zu allen ver­wand­ten Erzäh­lun­gen und Orten des gewähl­ten The­mas’.

tou­ren

Wir haben aus unzäh­li­gen mög­li­chen Rou­ten – 4 Audiow­alks – zusam­men­ge­stellt, die the­ma­tisch und räum­lich zusam­men­pas­sen.

spe­cial-fea­ture :

immer­sive audio

Der Audio­guide prä­sen­tiert zu aus­ge­such­ten Orten Klang­land­schaf­ten’ – Fiel­dre­cord­ings’ im beson­de­ren 360-Grad-Auf­nah­me­ver­fah­ren’ – für beson­ders räum­li­ches Hör­erle­ben – mit ein­fa­chen Kopf­hö­rern.

qr-codes

QR/­quick-response Codes auf Schil­dern, Sti­ckern und ande­ren Ele­men­ten füh­ren im Stadt­raum Mül­heim direkt zu den Orten und Erzäh­lun­gen. Viele Smart­phone Foto­funk­tio­nen oder brow­ser wie fire­fox erken­nen QR-Codes auto­ma­tisch, aus­ser­dem ste­hen dut­zende spe­zi­el­ler Apps zur Instal­la­tion bereit.

Mül­heim & muel­hei­mat in Zah­len :

~ 0
Einwohner*innen im Stadt­be­zirk Mül­heim
Größ­ter Stadt­be­zirk (Mül­heim, Buch­forst, Buch­heim, Hol­weide, Dell­brück, Höhen­haus, Dünn­wald, Stamm­heim, Flit­tard)
~ 0
Einwohner*innen im Stadt­teil

Größ­ter Stadt­teil Kölns

~ 0
Orte
Plätze, Orte & The­men­Räume
~ 0
Erzäh­lun­gen

Mülheimbewohner*innen im O-Ton / Ori­gi­nal­ton-For­mat

Nach oben