Die vier Tou­ren durch Mül­heim’ zur Kar­­te/n-Über­­­sicht Migra­tion spielte in Mül­heim als Indus­trie­stand­ort immer eine große Rolle, ob frü­her aus der Eifel oder ab den 50ern aus Ita­lien oder der Tür­kei. In der​‘einwanderer*innen’-Tour erzäh­len die Men­schen von den unter­schied­li­chen Facet­ten von Migra­tion.Die​‘anrheiner*innen’-Tour nähert sich dem Stadt­teil vom Was­ser aus. Wel­che Bedeu­tung hat der […]

Start­punkt der Schiffs­pro­zes­sion zur Mül­hei­mer Got­tes­tracht

Erst­un­ter­kunft für syri­sche Geflüch­tete in Mül­heim

Bolz- und Ball­spiel­platz für Kin­der und Jugend­li­che

Ver­ein für Kul­tur-, Bil­dungs- und Sozi­al­ar­beit seit 1979

Ehe­ma­li­ger Stand­ort eines NS-Zwangs­ar­bei­ter­la­gers

Einer der weni­gen Orte für jüdi­sches Geden­ken, die die NS-Zeit über­lebt haben

Café im his­to­ri­schen Gebäude Mül­hei­mer Frei­heit Nr. 54

Einer der ältes­ten Fried­höfe Kölns

Ver­an­stal­tungs­raum für die Mül­hei­mer Indie-Szene seit 1996

Stand­ort eines Geis­ter­rads für Miriam S. am Unfall­ort im Köl­ner Raser­pro­zess

Die tra­di­tio­nelle Ein­kaufs­straße des alten Mül­heims

Seit Jahr­hun­der­ten der Aus­gangs­punkt der Fron­leich­nams­pro­zes­sion Mül­hei­mer Got­tes­tracht”

Mess­stelle für Fein­staub- und Stick­oxid­werte der Mül­hei­mer Luft

Wohn­quar­tier, in dem einer der ers­ten Mie­ter­räte Mül­heims ent­stand

Nach oben